Soziales Image und hohe Kundenloyalität

Wer ein faires Geschäftsmodell betreibt, möchte natürlich auch, dass sein Unternehmen dafür in der öffentlichen Wahrnehmung mit einem sozialen Image belohnt wird. Eine solches Ansehen ist außerdem zurecht geschäftsfördernd.

Gleiches gilt für das Erreichen einer hohen Kundenloyalität, die es nicht nötig hat, auf Marketing-Tricks zur Kundenbindung zu setzen.

Beide Anliegen lassen sich zwar prinzipiell mit jeder Rechtsform umsetzen, wer sein Geschäft jedoch in Form eines österreichischen Unternehmensvereins betreibt, hat es dabei von Anfang an erheblich leichter. Die Grundlage dafür ist offensichtlich, denn mit Hilfe dieser Rechtsform wird es möglich, die bisherige typische Distanz der Kunden zum Unternehmen zu überwinden und sie zu Mitgliedern einer gemeinsamen Sache zu machen.

Vereinsunternehmer brauchen deshalb auch keine Kundenbindung mehr, denn sie können sich auf die Loyalität ihrer Mitglieder verlassen. Die dafür naheliegenden Maßnahmen wirken immer auch nach außen und tragen so zum positiven Ansehen ihres Unternehmensvereins in der Gesellschaft bei.

Im folgenden Video erläutert der Vereinsberater Wolfgang Biebel, wie diese beiden großen Vorteile in der Praxis konkret aussehen können:

Kompakt: Der Unternehmensverein: Beste Rechtsform für ein soziales Image und hohe Kundenloyalität

Wäre ein Unternehmensverein auch für Ihre Firma vielleicht die bessere Variante, um ein soziales Image und hohe Kundenloyalität zu erreichen?

Wollen Sie jetzt gerne noch mehr zu diesen beiden großen Vorteilen erfahren, die Sie mit dem Betrieb eines Unternehmensvereins für Ihr Geschäft nutzen können? Dann hinterlassen Sie uns bitte Ihre E-Mail-Adresse. Alle weiteren Informationen und Antworten finden Sie dann umgehend in Ihrem Posteingang: